TCL
Movetime MT40X

TCL
Movetime MT40X

Beschreibung

Details

TCL Movetime MT40X

Zielgruppengerechtes Design – auf die Kleinsten perfekt abgestimmt

Die Movetime Family Watch Kids MT40X hat zwei wichtige Zielgruppen und das lässt sich bereits bei einem Blick auf die Ausführungen erkennen. Weil die GPS-Uhr ein Gewicht von nur rund 50 Gramm kennzeichnet, ist sie ausgesprochen angenehm am Handgelenk zu tragen und somit ein perfekter Begleiter für den gesamten Tag. Sie gilt als spritzwassergeschützt, sodass ihr ein paar Tropfen beim Händewaschen oder bei einem Regenschauer nichts anhaben können. Vor dem Sprung in den Pool sollte die Smartwatch jedoch unbedingt abgelegt werden. 

Eine intuitive Bedienung ermöglicht der farbige Bildschirm mit einer Diagonale von 1,3 Zoll, die etwa 33 Millimetern entspricht. Er löst mit 240 x 240 Pixeln auf. Da es sich um einen Touchscreen handelt, erfolgt die Eingabe ganz bequem direkt über das Display. Kinder dürften umgehend mit der intuitiven Handhabung vertraut sein. Eine Taste befindet sich am rechten Rand des Gehäuses und erfüllt unter anderem die Funktion als SOS Button, um schnell Hilfe zu holen. Unmittelbar oberhalb der Anzeige hat die 0,3 Megapixel Kamera ihre Position erhalten, die insbesondere für die Videotelefonie vorgesehen ist. Zur übrigen Ausstattung der TCL Movetime Smartwatch gehören ein Lautsprecher, ein Mikrofon sowie ein Steckplatz für eine Nano SIM-Karte.


Kommunizieren über die Distanz und sich dennoch in die Augen sehen

Die TCL Movetime Family Watch Kids MT40X wird ihrem Namen vollumfänglich gerecht, denn sie ist eine Uhr, die der gesamten Familie einen Mehrwert verschafft. Dabei hat sie gegenüber einem Handy klare Vorteile. Ein ganz wesentlicher besteht darin, dass sie ein sicheres Kommunizieren erlaubt. Während mit einem klassischen Mobiltelefon keinerlei Einschränkungen möglich sind, sammelt diese Kinder-Smartwatch klare Argumente in eigener Sache: Über die mit Android und iOS kompatible App richten die Eltern eine Liste ein. Dort hinterlegen sie die Rufnummern der Personen, die mit dem Träger der GPS-Uhr in Kontakt treten sollen. Alle Außenstehenden bekommen diese Autorisierung nicht und somit dürfen keine Unbefugten Nachrichten an die Smartwatch senden oder anrufen. Sicherheit beginnt bei TCL somit schon bei der Kommunikation.

Auf ganz klassische Art sind Telefonate möglich – sowohl vom Nutzer ausgehend, als auch von den Angehörigen. Dazu kommt die Möglichkeit, Sprachnachrichten auszutauschen. Die GPS-Uhr zeigt sich außerdem dazu imstande, Textnachrichten anzuzeigen, auf die mit Emojis geantwortet werden kann. All das ist bei Bedarf auch in einem Gruppenchat möglich, bei dem die Verwandten ihr Smartphone nutzen und die Kinder ihre Movetime MT40X. Auf Wunsch versenden die kleinen Träger der Smartwatch auch Fotos, die sie mit der integrierten Kamera aufgenommen haben. Und mit diesem Tool gelingen abschließend auch Videotelefonate, sodass sich die Verwandten und die Besitzer der Tracker Uhr sogar ins Gesicht schauen können.


Perfekter Begleiter für alle, die unterwegs ein Plus an Sicherheit benötigen

Sicherheit ist ein ganz entscheidender Anspruch, den eine GPS-Uhr erfüllen muss – und das nicht nur bei der Kommunikation, sondern vor allem, wenn die Knirpse unterwegs sind. In Notfällen soll es möglich sein, den Nutzer zu orten. Das erlaubt die Movetime MT40 Xvon TCL auf besonders verlässliche Weise. Starten die Angehörigen eine Abfrage über die App, wird der aktuelle Standort mit Hilfe von GPS sowie den russischen und chinesischen Pendants Glonass und Beidou übermittelt. Sofern sich die Uhr in einem geschlossenen Raum befindet, kann mit der Unterstützung von nahegelegenen WLAN-Netzwerken und Mobilfunkdaten dennoch eine denkbar exakte Positionsermittlung erfolgen.

Zurückgelegte Wegstrecken aus der Vergangenheit sind über die App ebenfalls einsehbar und es lassen sich Sicherheitsbereiche bestimmen. Diese Art virtuelle Markierung grenzt eine Region ein, in der sich die kleinen Nutzer der Smartwatch bevorzugt bewegen sollen. Verlassen sie diese, erkennt das die Smartwatch und sendet einen Hinweis an das Smartphone der Verwandten. Sollte sich ein Kind verlaufen haben und den Weg nach Hause nicht finden können, übernimmt die GPS Uhr die Navigation.

Gibt es einen Notfall, lässt sich von der SOS Taste Gebrauch machen. Mit nur einem Knopfdruck informiert die Smartwatch darüber, dass Unterstützung benötigt wird und wo sich der Träger gegenwärtig aufhält.


Begrüßenswerte Ergänzungen für den Alltag

Die TCL Movetime Family Watch Kids MT40X geht im wahrsten Sinne des Wortes noch etwas weiter als viele vergleichbare Modelle. Sie enthält einen Schrittzähler, zeigt die zurückgelegte Distanz auf und errechnet den Kalorienverbrauch. Die Tauglichkeit als Kinder-Smartwatch unterstreicht dieser Begleiter durch seinen Schulmodus. Zu erwünschten Zeiten ist die Uhr lautlos und gewährleistet absolute Konzentration im Unterrichtsgeschehen. Erinnerungen lassen sich konfigurieren, um beispielsweise wichtige Termine im Alltag nicht zu vergessen.

Die Akkulaufzeit der Smartwatch für Kinder hängt wie üblich stark von der Nutzungsintensität ab. Im Durchschnitt sollte sie es auf rund zwei Tage mit einer Aufladung schaffen. Im Standby-Modus sind es gar fünf Tage, die permanente Gesprächszeit beträgt unterdessen fünf Stunden. Für die Energiezufuhr sind zwei Stunden einzuplanen.