iPhone 15 mit Vertrag kaufen: alle News & Leaks auf einen Blick

Wenn alles verläuft wie geplant, dann können wir mit dem iPhone 15 im Herbst 2023 rechnen. Erst im September 2022 wurde das iPhone 14 vorgestellt und trotzdem brodelt schon jetzt die Gerüchteküche rund um das iPhone 15. Neue Kamera, anderes Design, verbesserter Bildschirm und blitzschneller Prozessor - können wir eine kleine iPhone-Revolution erwarten? Über das alles berichten und spekulieren zahlreiche Leaker im Internet. Wir fassen alle News & Berichte für Dich zusammen und erläutern, was bereits bekannt ist und was wir für das iPhone 15 erwarten können. Apple geht bei der Veröffentlichung seiner neuen iPhones Jahr für Jahr den gleichen Weg und so können wir auch beim iPhone 15 damit rechnen, dass es auf einer Keynote im September 2023 vorgestellt wird. Direkt nach der Veröffentlichung kannst Du das iPhone 15 mit Vertrag sowie die weiteren iPhone-Modelle bei uns vorbestellen

iPhone 15 Modelle: Das können wir erwarten

iPhone 15 Modelle: Das können wir erwarten

Bereits im letzten Jahr schraubte Apple an der iPhone-Modellauswahl und warf das iPhone Mini aus dem Sortiment. Stattdessen wurde das iPhone 14 Plus vorgestellt. Auch in diesem Jahr könnte sich an der Modellauswahl etwas ändern. Analog zur Apple Watch Ultra könnte es in diesem Jahr ein iPhone 15 Ultra geben, welches das iPhone Pro Max ersetzen würde. Grund dafür könnte eine bessere Abgrenzung zum iPhone Pro sein. Im Prinzip könnte das iPhone Ultra dem iPhone Pro Max aus dem letzten Jahr ähneln, aber ein paar Zusatzfeatures und eine optische Anpassung erhalten. So könnten wieder insgesamt vier iPhone 15 Modelle in den Handel kommen. Wie einige Leaker berichten, wären es dieses Mal folgende Geräte:

  • iPhone 15
  • iPhone 15 Plus 
  • iPhone 15 Pro 
  • iPhone 15 Ultra

Design und Display des iPhone 15

Design und Display des iPhone 15

Wie bei vielen Dingen, gilt auch beim iPhone: Der erste Eindruck zählt. In den letzten Jahren setzte Apple auf den hohen Wiedererkennungswert der iPhones und veränderte kaum etwas am stilsicheren Design. Anlässlich des Jubiläums zur 15. iPhone Generation könnte sich das ändern.

So könnte die im letzten Jahr vorgestellte Dynamic Island auch auf die günstigeren Modelle ausgeweitet werden und nicht mehr nur den Pro-Modellen vorbehalten sein. Außerdem könnte Apple die physischen Tasten angehen und durch Kapazitive Tasten (Drucksensoren mit haptischem Feedback) ersetzen. Für das iPhone 15 Ultra wäre zu erwarten, dass es analog zur Apple Watch Ultra einen Titan-Rahmen erhält und sich auch optisch von den anderen Modellen abhebt. Einige Leaker spekulieren sogar, dass das Gehäuse von allen Geräten in Zukunft aus Titan hergestellt werden könnte, um es robuster und hochwertiger zu machen. Zusätzlich könnten in diesem Jahr auch die Displays der Standard-Modelle mit der ProMotion-Technologie ausgestattet werden. Die rückseitigen Kanten könnten in der nächsten iPhone Generation abgerundet sein und so eine leichte Wölbung der Rückseite darstellen.

Bei den iPhone 15-Displaygrößen wird es wohl keine größere Veränderung, im Vergleich zum letzten Jahr, geben. Mit den folgenden Displaygrößen soll die iPhone 15-Reihe wohl aufwarten können:

  • iPhone 15 - 6,1 Zoll (15,49 cm)
  • iPhone 15 Plus - 6,7 Zoll (17,02 cm)
  • iPhone 15 Pro - 6,1 Zoll (15,49 cm)
  • iPhone 15 Ultra - 6,7 Zoll (17,02 cm)

Neue Kameraausstattung im iPhone 15?

Neue Kameraausstattung im iPhone 15?

Gut informierte Apple-Experten berichten schon seit einiger Zeit, dass Apple an einer Kamera mit Periskop-Linsentechnik arbeitet. Eine solche Linse würde höheren optischen Zoom ermöglichen, ohne dass die Abbildungsqualität leidet. Im iPhone 15 ist ein 10-facher optischer Zoom im Gespräch, welcher scharfe Aufnahmen von weit entfernten Objekten ermöglichen würde. Aktuell besitzt das Samsung Galaxy S22 Ultra diese Ausstattung.

Zudem spricht vieles dafür, dass Apple bei der Kameratechnik weiterhin eng mit Sony zusammenarbeiten wird. Neben den Pro-Modellen sollen auch die Standard-Varianten der iPhone 15-Reihe eine Aufwertung bei der Kameratechnik erfahren. Das Bildergebnis könnte seitens der Hardware durch eine höhere Auflösung und gleichzeitig durch Software zur optimierten Nachbearbeitung verbessert werden.

Mehr Prozessorleistung im iPhone 15?

Mehr Prozessorleistung im iPhone 15?

Neben der Weiterentwicklung der iPhone-Modelle wird auch der Bionic Chip immer weiter verbessert. So wird vermutet, dass mit den kommenden iPhone 15 Geräten bzw. in den iPhone 15 Pro Modellen ein neuer A17 Prozessor mit 3-Nanometer-Technologie verbaut sein könnte. Die Leistung soll so um weitere 10 bis 15 Prozent verbessert werden, bei gleichzeitiger Reduktion des Stromverbrauchs um bis zu 35 Prozent. Bei den Pro-Modellen könnte es zusätzlich ein Arbeitsspeicher-Upgrade von 6 GB auf 8 GB geben. Für die Standardmodelle wird vermutlich der A16 Chip aus dem iPhone 14 Pro implementiert werden.

USB-C Wechsel und Akkuverbesserung

USB-C Wechsel und Akkuverbesserung

Apple hat sich bisher dafür entschieden, auf den eigenen Ladeanschluss Lightning zu setzen. Doch das wird sich voraussichtlich ändern. Die meisten anderen Hersteller nutzen bereits USB-C und auch Apple wird umstellen müssen. Gemäß der verabschiedeten EU-Richtlinien müssen elektronische Kleingeräte in der EU spätestens ab 2024 mit USB-C verkauft werden. Der Wechsel von Lightning zu USB-C wurde seitens Apple bereits angedeutet und gilt als ausgemachte Sache für dieses Jahr.

Alle Modelle sollen zudem ein Upgrade erfahren und in Zukunft deutlich schneller ladenBei der Übertragungsgeschwindigkeit könnte es eine Unterscheidung zwischen den Modellen geben, wobei die Pro-Modelle eine deutlich schnellere Übertragungsgeschwindigkeit vorweisen sollen. Auch die Akkulaufzeit soll durch einen größeren Akku verbessert werden.

Des Weiteren könnte das iPhone 15 das erste Apple Smartphone werden, welches den neusten WLAN-Standard Wi-Fi 6E unterstützt. Dieser sorgt für noch schnellere Übertragungsraten und stabile Verbindungen.

iPhone 15 mit Vertrag kaufen

iPhone 15 mit Vertrag kaufen

Mit dem iPhone 15 bestellst Du Dir ein hochwertiges Smartphone mit starken Features und stilsicherem Design. Um das ganze Potenzial des Smartphones zu nutzen, ist es sinnvoll ein iPhone 15 mit Handyvertrag zu kaufen. Mit einem Handyvertrag der führenden Anbieter surfst Du immer in bester D-Netzqualität und sparst mit dem Kombipaket aus iPhone und passendem Tarif. So bist Du für Freunde und Familie immer erreichbar und kannst das ganze Entertainmentprogramm auf Deinem iPhone 15 genießen. Klick Dich jetzt durch unser Tarif-Angebot und freue Dich schon bald auf ein iPhone 15 mit Handyvertrag zum Bestpreis bei starmobile.

Die Preise für einen Einzelkauf bei Release werden im Vergleich zum letzten Jahr etwas anziehen und könnten sich in diese Richtung bewegen:

  • iPhone 15 - 999 €
  • iPhone 15 Plus - 1149 €
  • iPhone 15 Pro - 1.299 €
  • iPhone 15 Ultra - 1.449 €

Wenn Du nicht so tief in Deine Tasche greifen möchtest, dann findest Du bei starmobile die besten Angebote für das iPhone 15 mit Vertrag. 

Wenn Du nicht warten willst!

Wenn Du nicht warten willst!

Wenn Du schon jetzt ein neues iPhone mit Handyvertrag haben möchtest, dann klicke Dich durch die iPhone 14 Serie. Du musst nicht auf den Release warten und kannst direkt lossurfen. Hier kannst Du ein richtiges Schnäppchen machen und so ordentlich sparen.


Weitere Apple Neuheiten in 2023?

Neben dem bereits erwarteten iPhone 15 arbeitet Apple dauerhaft an neuen Produktmodellen und Innovationen. Auch für dieses Jahr werden einige Produkte erwartet. Alle Highlights und was Du erwarten kannst, erfährst Du im Folgenden:


Apple Watch Series 9

Apple Watch Series 9

Die Apple Watch Series 9 wird sich vermutlich nur geringfügig von seinem Vorgänger unterscheiden. Wie wir wissen, setzt Apple in Sachen Design auf hohen Wiedererkennungswert und schlichte Optik, dabei wird es wohl auch bleiben. Die Apple Watch 9 wird vermutlich direkt mit dem dann erscheinenden Betriebssystem watchOS 10 ausgestattet sein, welches einige neue Features bereithält. Dazu gehören vermutlich weitere Updates und Features für den Fitness- und Sportbereich, aber auch Live-Aktivitäten. So könnte Apple ein neues Feature launchen, bei dem es sich um ständig aktualisierende Nachrichten handelt. Dieses Widget könnte mit Siri zusammenarbeiten und den Benachrichtigungsablauf noch intuitiver machen. Außerdem könnte ein 5G-Modem den Einzug in das Gehäuse finden und die Apple Watch für den neusten Mobilfunkstandard rüsten. Zusätzlich könnte der Akku ein Upgrade erfahren und auch ein neuer Prozessor verbaut werden, der die Uhr noch leistungsfähiger macht.

Apple Mixed Reality-Headset

Apple Mixed Reality-Headset

Eine Premiere für Apple ist das heiß ersehnte Mixed Reality-Headset, was zunächst als Konkurrenzprodukt zu der bekannten Oculus Quest oder Sony Playstation VR auftreten wird, aber doch einiges mehr verspricht. Das Headset ähnelt optisch einer klassischen Virtual-Reality-Brille (VR), soll aber durch den neu erscheinenden M2-Prozessor und 16 GB RAM mit zwei 8K-Displays arbeiten können und zudem Augmented-Reality (AR) ermöglichen. Dem Headset sollen über 12 Kameras und Sensoren zur Verfügung stehen, die Medien nicht nur virtuell auf den beiden Bildschirmen, sondern auch in die Umwelt integriert anzeigen können. So könnte das Headset Anwendung im Gaming- und Sportbereich finden. Steuern lassen soll sich das Headset über „Smart Rings“, die auf den beiden Ringfingern sitzen und so Gestik und Bewegungen des Anwenders registrieren können.

Apple Glasses

Apple Glasses

Obwohl das Mixed Reality-Headset noch nicht einmal vorgestellt ist, wird bereits über Weiterentwicklungen und Zukunftsmodelle dieser Technologie spekuliert. Wenn man diesen Stimmen Glauben schenken darf, dann arbeitet Apple an einer Augmented Reality-Brille, die optisch einer herkömmlichen Brille ähneln soll. Die Apple Glasses könnte eine Weiterentwicklung des Mixed Reality-Headset sein und nun voll auf die Augmented-Reality Technologie, also die „erweiterte Realität“ setzen. Mithilfe der Brille könnte es also möglich sein, digitale Inhalte durch die Gläser der Brille in die Umwelt zu integrieren. Außerdem soll die Brille über einen Projektor verfügen, der Informationen in das Auge des Anwenders projiziert, wodurch auf einen klassischen Bildschirm verzichtet werden kann. Die Gläser der Brille sollen aber nicht nur als technisches Feature fungieren, sondern auch eine automatische Sehschwächen-Korrektur beinhalten und so eine alltägliche Nutzung, auch für Brillenträger, ermöglichen.